Presse
18.04.2018, 14:56 Uhr
Dürbeck/Kößler: Die Bühnendebatte auf eine sachliche Grundlage stellen
Frankfurt am Main, 18. April 2018 - Die CDU-Fraktion nimmt weiter ihre führende Rolle bei der Entwicklung eines Konzepts für die Sanierung der Städtischen Bühnen wahr

Die Diskussion um die Machbarkeitsstudie zu den Städtischen Bühnen zeigt angesichts der gewandelten Anforderungen an einen Theaterbetrieb, die technischer Natur sind, aber auch auf Wünsche der Künstler und des Publikums Rücksicht nehmen, die Komplexität eines solchen Vorhabens und die finanziellen Auswirkungen. Deshalb beglückwünscht die CDU-Fraktion Frankfurt am Main die Macher der Ausstellung „Große Oper – viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich“ im Deutschen Architekturmuseum (DAM). „Diese Ausstellung gibt einen hervorragenden Überblick über vergleichbare Projekte und dient dazu, die Diskussion über Flächen, Kosten, Sanierungs- oder Neubaumaßnahmen auf eine sachliche Grundlage zu stellen“, betont der planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dr. Nils Kößler.

Anlässlich einer Führung am vergangenen Sonntag konnten sich Mitglieder der Römer-Fraktion der CDU über die in der Ausstellung zusammengetragen Projekte in Deutschland und Europa informieren. Darunter sind Sanierungen historischer Anlagen ebenso wie spektakuläre Neubauten, die in manchen Fällen einen städtebaulichen Akzent gesetzt haben. „Auch wenn wir noch einmal ernsthaft die Sanierungsmöglichkeiten der Bühnen untersuchen lassen wollen, wird das, wie die Ausstellung zeigt, kein leichtes Unterfangen und ob das überhaupt möglich sein wird, wird wohl erst zum Jahresende feststehen“, ergänzt der kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dr. Thomas Dürbeck.