Presse
10.02.2016, 15:14 Uhr
Lückenschluss in Alt-Eschersheim!
Frankfurt am Main, 10. Februar 2016 - Der CDU-Stadtverordnete Nils Kößler hat die Pläne der ABG Frankfurt Holding für den Neubau auf dem früheren Batschkapp-Gelände begrüßt:
"Damit erleben wir eine Reparatur des Stadtteils“, so Kößler. Auf dem ehemaligen Gelände des Frankfurter Szene-Clubs Batschkapp an der Maybachstraße soll ein vierstöckiges Wohn-und Geschäftshaus mit 27 Mietwohnungen für Singles und Familien entstehen: Die Wohnungen mit zwei, drei oder vier Zimmern werden eine Größe von 55 bis 115 Quadratmetern haben. Im Untergeschoss entsteht eine Tiefgarage mit 45 Stellplätzen für Mieter und Kunden. Auch die Parkplätze vor dem Haus sollen bestehen bleiben. Mit der Fertigstellung wird im Lauf des Jahres 2017 gerechnet.

„Für die Menschen in Alt-Eschersheim ist es besonders wichtig, dass ein Supermarkt an diesem Standort erhalten bleibt“, erklärte Kößler. Während die Wohnungen im ersten bis vierten Stock untergebracht werden, ist das Erdgeschoss des Hauses für den neuen Rewe-Markt mit über 1.000 Quadratmetern Gesamtfläche vorgesehen. „Damit wird der neue Lebensmittelmarkt sogar größer als bisher, was den Kunden zu Gute kommt“, so der CDU-Politiker. Die städtische ABG Holding hatte zusätzlich zum Batschkapp-Areal das Nachbargelände erworben, auf dem bislang der heutige Rewe-Markt steht.

Der Stadtverordnete Nils Kößler erkennt in städtebaulicher Hinsicht ebenfalls eine klare Verbesserung durch den zukünftigen Gebäuderiegel: „Die entstandene Lücke zur Bahnlinie hin wird wieder geschlossen.“ Die neben dem Gelände verlaufenden Bahngleise fanden durch Lärm- und Schallschutz für das Wohngebäude schon bei der Planung Berücksichtigung. Außerdem werden vor allem die Funktionsräume wie Treppenhaus, Küchen und Bäder zur Bahn ausgerichtet sein, die Wohn- und Schlafräume hingegen orientieren sich zur Maybachstraße.